Direkt zum Inhalt springen

Stadt ist.

Metanavigation

Stadt ist.

Projects (DE)

Strategie Zukunft Langmatt

Die BBC-Gründervilla der Familie Brown – die Villa Langmatt – zeigt einen langjährigen Unterhaltsstau und ist stark sanierungsbedürftig.

Gleiches gilt auch für den eigentlichen Betrieb, dessen Defizit jährlich mit Zuschüssen aus dem Eigenkapital finanziert werden muss, nicht zuletzt, um bauliche Notmassnahmen zu tätigen. Eine umfassende Strategie soll aufzeigen, wie sowohl der Betrieb als auch die Immobilie erfolgreich in die Zukunft geführt werden können.

Projektinformationen

Federführung STADT BADEN, Kultur
Projektpartner Heller Enterprises, Zürich www.hellerenter.ch
Stiftung Langmatt, Sidney und Jenny Brown, www.langmatt.ch
Kanton Aargau, Abteilung Kultur
Kosten CHF 200'000 (brutto)
Termine Januar 2017: Genehmigung Bruttokredit im Einwohnerrat und Auftrag an den Stadtrat
April 2017: Wahl der externen Fachbegleitung (Heller Enterprises Zürich)
Sommer 2019: Verabschiedung Strategiebericht im Stadtrat
Herbst 2019: Diskussion Strategiebericht "Zukunft Langmatt" im Einwohnerrat

Projektbeschrieb

Die «Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown» ist die alleinige Eigentümerin des gesamten Ensembles von Park, den darin befindlichen Bauten und Gewerken sowie der Villa. Des Weiteren ist sie Eigentümerin auch der weiteren Bestandteile des gesamten bereinigten Nachlasses von John A. Brown, dem Sohn von Sidney und Jenny Brown. Dazu gehören namentlich die Kunstsammlung und das Finanzvermögen.
Die Stadt Baden war 1987 Alleinerbin des besagten Nachlasses und 1988 Stifterin der Stiftung Langmatt, die 1990 das Museum eröffnete.
Heute ist die Villa Langmatt stark sanierungsbedürftig. Das über hundert Jahre alte Gebäude – Eigentum der Stiftung Langmatt und unter kantonalem Denkmalschutz stehend – leidet unter Substanzverlust. In seiner Funktion als Museum wird das Haus für die Öffentlichkeit schliessen müssen, falls eine bauliche Instandsetzung nicht in Bälde realisiert werden kann.
Weil saniert und investiert werden muss, braucht es Klarheit über die Zukunft. Die Stadt Baden gab deshalb im Frühjahr 2017 – in Absprache und mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Langmatt und des Kantons Aargau (Swisslos) – das Projekt «Zukunft Langmatt – Erarbeitung Strategie und Machbarkeit» in Auftrag. Es soll klären, wie der Betrieb der Institution in Zukunft gewährleistet und weiterentwickelt werden kann.

Stand der Arbeiten / Meilensteine

Ausgangslage

Am 25. Januar 2011 beauftragte der Einwohnerrat den Stadtrat mit der Erarbeitung der baulichen, betrieblichen und rechtlichen Entscheidungsgrundlagen rund um das Wohnmuseum Langmatt. Am 30. August 2016 nahm der Einwohnerrat Kenntnis von den erfolgten Abklärungen. Diese zeigten im Wesentlichen, 

  • dass dringende bauliche Sofortmassnahmen in den kommenden Jahren nötig sind, um den Betrieb sicher zu stellen und das kantonale Schutzobjekt vor Substanzverlust zu schützen. Der Einwohnerrat genehmigte dazu einen einmaligen Investitionskostenbeitrag von CHF 645'700
  • dass die Langmatt als kantonales Schutzobjekt in den kommenden Jahren umfassend saniert bzw. umgebaut werden muss. Eine bauliche Studie zeigte einen Investitionsbedarf von rund CHF 16 Mio.

Auf Grund dieser Erkenntnisse beauftragte der Einwohnerrat den Stadtrat mit Beschluss vom 31. Januar 2017 mit der Erarbeitung einer Strategie inkl. Machbarkeit für die Langmatt. Die Erkenntnisse inklusive das weitere Vorgehen sollen dem Einwohnerrat im Herbst 2019 unterbreitet werden.

Projektziele

Der Stadtrat hat sich für das Projekt «Zukunft Langmatt – Erarbeitung Strategie und Machbarkeit» folgende Ziele gesetzt:

  • Die Entscheidungsgrundlagen für die Positionierung der Langmatt – mit dem Ziel einer verstärkten öffentlichen Wirkung und einem gesteigerten Nutzen für beide Partner (Stadt und Stiftung) – liegen vor
  • Die bauliche und betriebliche Machbarkeit zu den erarbeiteten Szenarien liegt vor und ist bewertet
  • Das weitere Vorgehen bezüglich Sanierung/Umbau Langmatt ist bestimmt und der Auftrag zur Projektierung erteilt

Umsetzung

Die sich in der Erarbeitung befindliche Strategie "Zukunft Langmatt" ist Grundlage für den Einwohnerrat, die damit verbundenen Umsetzungsschritte – insbesondere hinsichtlich einer anstehenden Projektierung – zu beschliessen. So enthält die Strategie nicht nur inhaltliche Stossrichtungen, sondern soll insbesondere auch aufzeigen, wie die Stiftung baulich und finanziell in eine gesicherte Zukunft geführt werden kann.

Kontakt

STADT BADEN
Kultur
Patrick Nöthiger
Klösterli
Mellingerstrasse 19
5401 Baden
Telefon +41 56 200 87 53
patrick.noethigerNULL@baden.ch

zurück