Projekte

Kindergarten Wiesenstr. 28

Das Gebäude wurde für den Einbau von zwei Kindergartenabteilungen saniert.

Projektinformationen

Bauherrschaft STADT BADEN, Liegenschaften
Architekt Baumann Henrich, Architekten, Baden
Kosten CHF 2, 37 Mio.
Realisierung Mai 2016 - März 2017

Projektbeschrieb

Die Liegenschaft Wiesenstrasse 28 war ursprünglich ein Beamtenhaus der Firma BBC, dass durch den Baumeister Louis Mäder realisiert und 1909/1910 bezogen wurde. Das Ensemble aus Wohnhaus und Garage markiert eine städtisch wichtige Situation am Übergang von der Wohn- zur Innenstadtzone Nord.

Im Rahmen der Schulraumplanung hat die Stadt Baden die Liegenschaft im Mai 2015 von der ABB Immobilien AG gekauft. Geplant sind dort zwei Kindergartenabteilungen als Ersatz für das Provisorium Wiesenstrasse 30a und den bestehenden Kindergarten St. Ursus. Da nicht sämtliche Flächen benötigt wurden, wurde im Dachgeschoss eine Mietwohnung realisiert, die langfristig als strategische Raumreserve für die Stadt (z.B. für die Betreuung) dient. Bei den umfassenden Sanierungsarbeiten wurde soweit wie möglich auf die denkmalpflegerischen Anliegen Rücksicht genommen. Strukturelle Eingriffe in die tragende Bausubstanz wurden bewusst vermieden. Die vorhandenen Wandtäfelungen und die Holzbogentreppe, über die man vom Hochparterre ins erste und zweite Obergeschoss gelangt, sowie die vorhanden Parkettböden wurden saniert.

Die Elektro- und Sanitärinstallationen wurden komplett erneuert.

Die Umgebung wurde so gestaltet, dass sie wieder eine Einheit von Gebäude und Garten schafft und konzeptionell den Vorgaben des Leitbilds des Parkpflegewerks für das Areal des ehemaligen Martinsbergguts entspricht.

Foto Inneinrichtung Kindergarten Wiesenstrasse 28 Stadt Baden

  Architekturhistorisches Gutachten.pdf

Kontakt

STADT BADEN
Planung und Bau
Reinhard Scherrer
Rathausgasse 5, 5400 Baden
Telefon +41 56 200 87 56
reinhard.scherrerNULL@baden.ch

zurück