Direkt zum Inhalt springen

Stadt ist.

Metanavigation

Stadt ist.

Aktuelles

zurück zu allen Einträgen

Nordportal Baden

Die Stadt Baden hat mit der Kailua GmbH ab 01.01.2019 einen Mietvertrag über das Kultur-, Konzert- und Eventlokal Nordportal abgeschlossen. Die bestehende Mieterin betreibt das Nordportal somit gleichnamig weiter.

Um das vom Einwohnerrat verordnete Ziel, ein Nullwachstum des Nettoaufwands der Produkte 2015-2018 erreichen zu können, musste der Stadtrat verschiedene Abbaumassnahmen beschliessen. Unter anderem entschied er, auf einen kulturellen Leistungsauftrag für das Nordportal zu verzichten und diese Massnahme – nach einem Wiedererwägungsgesuch der Kulturschaffenden – auf Ende des Jahres 2018 umzusetzen. Im Rahmen der Abklärungen für die künftige Nutzung konnte sich die Stadt Baden mit der bisherigen Betreiberin Kailua GmbH auf einen Weiterbetrieb und damit einen neuen Mietvertrag einigen.

Einerseits werden dadurch die vom Parlament angestrebten Verbesserungen des Nettoaufwandes erfüllt und andererseits bleibt das Nordportal als öffentlich zugänglicher Veranstaltungsort erhalten, wenn auch in anderer Ausprägung als in der vorangegangenen Zeit. Die Mieterin realisiert neu ein betriebswirtschaftlich selbsttragendes Konzept auf drei Standbeinen: Events bzw. Veranstaltungen kommerzieller Art, Konzerte und Anlässe mit kulturellem Charakter sowie neu einem Tagesbetrieb. Dieser Nutzungsrahmen, der spezifisch auch auf das lokale und regionale Nutzungsbedürfnis der Kulturschaffenden Rücksicht nimmt, entspricht den Vorstellungen der Stadt Baden als Vermieterin. Für den Tagesbetrieb sieht die Kailua GmbH insbesondere Chancen und Potenzial im Bereich der privatwirtschaftlichen Startup-Förderung. Ergänzt werden die Nutzungen durch das Gastronomieangebot des Nordportals. Mit der breit abgestützten Verwendung der Räumlichkeiten will die Kailua GmbH auch ohne Subventionierung durch die Stadt Baden einen selbsttragenden Betrieb sicherstellen.

Baden profitiert mit dieser Lösung als Eigentümerin, als Kulturstadt wie auch als Wirtschaftsstandort.

zurück