Direkt zum Inhalt springen

Stadt ist.

Metanavigation

Stadt ist.

Aktuelles

zurück zu allen Einträgen

Einwohnerratssitzung 30.1.2018

Der Einwohnerrat der Stadt Baden hat an der Sitzung vom 30. Januar 2018 das Büro des Einwohnerrats bestellt und die Mitglieder der einwohnerrätlichen Kommissionen sowie des Wahlbüros gewählt:

Präsidium Einwohnerrat: Karin Bächli (SP)

Vizepräsidium Einwohnerrat: Sander Mallien (glp)

Stimmenzählende: Roland Eglin (CVP), Margreth Stammbach (Grüne)

Fiko: Mark Füllemann (FDP, bisher), Andreas Voser (FDP), Markus Rausch (SP, bisher), Alex Berger (SP), Fritz Bosshardt (team, bisher), Iva Marelli (team, bisher), Peter Conrad (CVP, bisher), Toni Ventre (CVP, bisher), Daniel Glanzmann (SVP, bisher), Jürg Mützenberger (Grüne, bisher), Fiona Hostettler (glp)

Präsidium Fiko: Fritz Bosshardt (team)

Vizepräsidium Fiko: Markus Rausch (SP)

Strako: Michael Brandmaier (FDP), Daniel Schneider (FDP, bisher), Barbara Bircher (SP, bisher), Beni Knecht (SP, bisher), Luca Wälty (team, bisher), Till Schmid (team, bisher), Bea Bürgler (CVP, bisher), Lukas Eberle (CVP), Thomas Rimann (SVP), Stefan Häusermann (Grüne, bisher), Peter Berger (glp)

Präsidium Strako: Bea Bürgler (CVP)

Vizepräsidium Strako: Michael Brandmaier (FDP)

Wahlbüro: René Mäder (FDP, bisher), Thomas Amrein (FDP, bisher), Gabriel Kaspar (FDP, bisher), Sandra-Anne Göbelbecker (SP, bisher), Vinko Matanovic (SP, bisher), Nicole Kamm Steiner (team, bisher), Alexander Schmid (team, bisher), Letizia Ventre (CVP, bisher), Susanne Kümmerli-Senn (CVP), Tobias Vonesch (SVP, bisher), Norma de Min (Grüne), Corina Friedli (glp, bisher)

Ersatzmitglieder Wahlbüro: Janine Bobillier (SP, bisher), Raphael Schmidt (FDP)

Sachgeschäfte

Weiter hat er den Verpflichtungskredit von CHF 198'000 als einmalige Sicherheitsleistung für den definitiven Kulturbetrieb im ehemaligen Kino Royal genehmigt.

Den Antrag des Stadtrats, in der Aufgaben- und Finanzplanung für die Finanzhaushaltsteuerung den Indikator "Nettoaufwand der Produkte" durch den Indikator "Operatives Ergebnis" zu ersetzen und dieses ab der Legislaturzielperiode 2019 - 2022 als Richtwert einzusetzen, wurde angenommen. Weiter wurde der Alternative des Stadtrats zugestimmt, das operative Ergebnis habe über zehn Jahre zwingend ausgeglichen zu sein sowie Überschüsse sollen auf der Stufe "Gesamtergebnis Erfolgsrechnung" für den Schuldenabbau verwendet werden.

Schliesslich wurde das Postulat Sarah Wiederkehr und Mitunterzeichnende vom 23. August 2017 betreffend Erhalt und Vermittlung kulturelles Erbe Bäderquartier (47/17) überwiesen.

zurück