Aktuelles

zurück zu allen Einträgen

Zu-und Wegzugsbefragung 2016 - Resultate

Baden wird als "attraktives Zentrum mit vorzüglichen Rahmenbedingungen" wahrgenommen.

Das ergibt eine Umfrage bei ehemaligen Einwohnerinnen und Einwohnern, durchgeführt vom Statistischen Amt des Kantons Zürich.

Erinnern sich ehemalige Einwohnende rückblickend dankbar und zufrieden an ihre ehemalige Wohngemeinde oder überwogen Probleme, mit denen die Stadt aus ihrer Sicht zu kämpfen hat? Deckt sich ihre Einschätzung mit denen der neu zugezogenen Personen, die im gleichen Zeitraum Baden als neuen Wohnort auswählten? Genau diese Informationen wurden im Jahr 2016 in Baden und 13 weiteren Städten und grösseren Gemeinden in den Kantonen Aargau, St. Gallen, Zug und Zürich erfragt. Baden nahm nach 2013 zum zweiten Mal an der durch das Statistische Amt des Kantons Zürich organisierte und durchgeführte Befragung teil. Das Amt sorgte auch für eine professionelle Auswertung der Resultate.

Hohe Gesamtzufriedenheit mit der Wohnsituation    

Baden wurde zusammen mit der Stadt Zug als "attraktives Zentrum mit vorzüglichen Rahmenbedingungen" wahrgenommen und hat in den Augen sowohl der Zugezogenen als auch der Weggezogenen hervorragend abgeschnitten.

Mehr als vier von fünf ehemaligen Badener Haushalten (83%) waren mit ihrer Wohnsituation zufrieden oder sehr zufrieden, womit Baden von 13 Gemeinden am besten abgeschnitten hat und neun Prozentpunkte über dem Gemeindemittel liegt. Parallel dazu wurde auch bei den Haushalten, die im letzten Jahr nach Baden gezogen sind, mit einem Anteil von 90% bezüglich der Gesamtzufriedenheit mit der Wohnsituation ein Spitzenresultat erreicht.

Was hat sich verändert?

Schon 2013 wurde Baden durch die zu- und weggezogenen Haushalte als "eine äusserst attraktive Wohngemeinde mit zahlreichen Stärken und Standortvorteilen" wahrgenommen. Dieses Urteil hat die Befragung 2016 vollumfänglich bestätigt, Baden konnte sein attraktives Profil bewahren. Der Vergleich bei Weggezogenen erlaubt eine detaillierte Aussage: in allen abgefragten Aspekten scheidet Baden mindestens gleich gut oder besser ab als drei Jahre zuvor. Eine Spitzenbewertung erreichten die Kultur-, Freizeit-, und Einkaufsangebote, hoch geschätzt wurden Erschliessung/Erreichbarkeit und das Bildungsangebot. Auch die Naturnähe wurde leicht und die Lärmbelastung klar vorteilhafter wahrgenommen und besser bewertet als im Jahr 2013.

Hervorragendes Image von Baden                    

Das schwer fassbare Phänomen – als Zusammenwirken von unterschiedlichen Standortfaktoren – hat in Baden eine besondere Bedeutung. Schon 2013 wurde das Image der Stadt auf hohem Niveau eingeschätzt, 2016 hat die Bewertung nochmals leicht zugelegt. In beiden Fällen sind es die besten Resultate unter der teilnehmenden Gemeinden.

Die Ergebnisse der Befragung 2016 sind in einem Benchmarkingbericht und Gesamtbericht "Zu- und Wegzugsbefragung, Baden 2016" zusammengefasst hier zu finden.

zurück