Aktuelles

zurück zu allen Einträgen

Gebührenanpassung Terrassenbad Baden per 1. Januar 2018

Mit der Zielsetzung einer verbesserten Kostendeckung hat der Stadtrat entschieden, die Gebühren für das Terrassenbad Baden zu erhöhen.

Die Unterhalts- und Energiekosten sind beträchtlich gestiegen und es stehen umfassende bauliche und technische Sanierungsmassnahmen an. Für Saison- und Jahresabonnemente wird neu eine Ermässigung für Einheimische gewährt.

Mit der Zielsetzung einer verbesserten Kostendeckung hat der Stadtrat einer Gebührenanpassung – einer Optima-Massnahme im Rahmen des Gesamtvoranschlags 2017 – zugestimmt.

Das Terrassenbad Baden, bestehend aus Hallenbad und Freibad, ist seit über 80 Jahren ein Synonym für Qualität, Sicherheit und Gastfreundschaft. Die aktuellen Preise sind seit mehr als 11 Jahren unverändert geblieben.

In nächster Zeit stehen zudem verschiedene und umfassende bauliche und technische Sanierungsmassnahmen an. Das Alter der einzelnen Gewerke, geänderte gesetzliche Vorschriften und Normen, aber auch energetische Überlegungen, erfordern laufend Investitionen in die Anlage. Nur so kann das Terrassenbad auch weiterhin der Bevölkerung und der Region in gewohnt hoher Qualität zur Verfügung gestellt werden.

Einzeleintritte, 12er-Abonnemente und Jahresabonnemente des Frei- und Hallenbades  werden angehoben, wobei es bei den Saison- und Jahresabonnementen erstmals einen 30%-Rabatt für Einheimische geben wird. Neu wird externen Schulen ein Betrag für die Wasserfläche pro Bahn und Stunde verrechnet.

Gebühren Terrassenbad ab 1. Januar 2018 [pdf, 20.69 KB]

zurück