WOV und die Politik

Neue Aufgaben für die Politik

Durch WOV werden die Aufgaben zwischen Politik und Verwaltung weiter entflochten. Die Politik konzentriert sich mehr auf mittel- und längerfristige Leistungsaufträge und Zielvorgaben. Die Verwaltung ist verantwortlich für eine kundenorientierte Umsetzung. Die Regeln die dabei zwischen dem Stadtrat und der Verwaltung gelten sind in einer stadträtlichen Verordnung festgehalten.

Nicht nur das Verhältnis zwischen Stadtrat und Verwaltung, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen Einwohnerrat und Stadtrat wird durch WOV massgeblich berührt. Es gilt der Grundsatz, dass der Einwohnerrat, gestützt auf Berichte und Anträge des Stadtrates, verstärkt strategische Fragestellungen behandeln soll. Im wesentlichen wurden die Planungsinstrumente um stadträtliche Jahresziele erweitert, eine Strategiekommission und das Instrument des Direktauftrages eingeführt.

In der Gemeindeordnung, welche per 1. Januar 2007 in Kraft gesetzt wurde, ist WOV als Grundsatz definitiv verankert