Direkt zum Inhalt springen

 
 
 

Baden ist.

Natur- und Umweltbildung

Raus aus dem Schulzimmer, ab in den Wald und in die Natur

Die Exkursionen und Erlebnistage der Stadtökologie lassen Kindergarten- und Schulkinder die Natur mit Kopf, Herz und Hand erfahren. Verschiedene stufengerechte Angebote stehen zur Auswahl. Auch Arbeitseinsätze mit dem Stadtforstamt sind möglich. Die Exkursionen und Erlebnistage, wie auch die Schulbesuche zu verschiedenen Umweltthemen, sind für Badener Klassen kostenlos.

Jedes Jahr findet eine Weiterbildung für Lehrpersonen statt. Nach Möglichkeit werden auch Naturprojekte und Themenwochen der Badener Schulen begleitet.

Vogelbeobachtung - Umweltbildung Baden

Angebot Schuljahr 2019/20

Das Angebot richtet sich an Schulklassen der Volksschule Baden (vom Kindergarten bis zur Oberstufe). Meist dauern die Exkursionen den ganzen Tag.

Anmeldungen für Waldtage im Schuljahr 2019/20 sind möglich bis 26. August 2019.

Die Anzahl der Waldtage ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen für Schulbesuche zu den Themen Energie/Klima, Abfall/Konsum sowie für die Bauernhofbesuche sind ganzjährig möglich.

Angebote Kindergarten
 

Natur- und Umweltbildung in Baden, Kindergarten

Die Mäuse vom Elefantenstein

Beim mächtigen Elefantenstein mitten im Dättwiler Wald wohnen viele Mäuse. Wir versetzen uns in diese kleinen, flinken und heim­lichen Tierchen und kommen ihren Tricks auf die Spur. Zum Mittagessen kochen wir eine feine Waldsuppe und auch fürs Freispiel bleibt viel Zeit. Natürlich lösen wir auch noch das Rätsel des versteinerten Elefanten! Der Waldtag dauert ca. von 9 bis 14 Uhr.

Anmeldung

Schule auf dem Bauernhof

Auf einem halbtägigen Rundgang durch den Bauernbetrieb  Agrino in Remetschwil/Niederrohrdorf erleben die Kinder hautnah den Bauernalltag. Wir besuchen die Tiere und können vielleicht auch beim Füttern dabei sein. Lehrpersonen können ihren Schwerpunkt wählen: Leben auf dem Bauernhof, vom Korn zum Brot, Mosten, von der Kuh zur Milch und vieles mehr.

Dieser Erlebnistag wird vom Bauernverband Aargau finanziert und von der Bäuerin Vroni Peterhans geleitet (Projekt Schule auf dem Bauernhof).

Der halbtgtige Bauernhofbesuch kann gut mit einem Picknick und einem Nachmittag auf dem Spielplatz oder im Wald ergänzt werden. Hier finden Sie Vorschläge für ein für Schulklassen geeigneter Spielplatz und Feuerstellen in der Nähe des Bauernhofs.

Anmeldung ganzjährig via Stadtökologie

Angebote Unterstufe
 

6 Beine und 2 Antennen

Insekten sind die heimlichen Herrscher der Welt! Mehr als die Hälfte aller Tiere sind Insekten und täglich werden neue entdeckt. Sie sind Meister der Anpassung, der Tarnung und der Täuschung. Wir erforschen ihre Vielfalt an Formen und Farben und erfahren den Wald aus ihrer Perspektive. Was möchtest Du sein, Rüsselkäfer oder Schmetterling? Auch das Kochen auf dem Feuer und das Freispiel kommen nicht zu kurz.

Tropfen, Regen, Wilde Bäche

Auf einer Wanderung von der Quelle bis zur Limmat begleiten wir einen Bach und erforschen dabei die Tiere im Wasser. Wir erfahren auch, wie aus einer kleinen Larve ein ausgewachsener Feuersalamander wird, warum Fische manchmal Treppen brauchen und wie sich der Wasserkreislauf schliesst.

Waldtiere und ihre Wohnungen

Es herbstet im Badener Wald. Warme Nestchen und geschützte Unterschlüpfe sind jetzt besonders gefragt. Wer wohnt in diesem verzweigten Höhlensystem? Wer hat in diesem Vogelhäuschen gebrütet? Und wo verkriechen sich die kleinsten Waldtiere wie Schnecken und Käfer? Nach dem warmen Mittagessen vom Feuer bauen wir aus Laub und Ästen eine gemütliche Igelburg.

Wurzelsepp und Kräuterhexe

Wir lernen essbare Waldpflanzen kennen und verfeinern damit unser Essen. Finden wir auch Pflanzen, die heilen können oder gar giftig sind? Mit diesem Wissen stellen wir ein Duftkissen und eine Salbe zur Behandlung von Insektenstichen her. Auch an diesem Waldtag haben wir genügend Zeit, den Wald auf eigene Faust zu entdecken.

Anmeldung

Umweltbildung_Baden_Wurzelsepp_und_Kräuter

Schule auf dem Bauernhof

Auf einem halbtägigen Rundgang durch den Bauernbetrieb Agrino in Remetschwil/Niederrohrdorf erleben die Kinder hautnah den Bauernalltag. Wir besuchen die Tiere und können vielleicht auch beim Füttern dabei sein. Lehrpersonen können ihren Schwerpunkt wählen: Leben auf dem Bauernhof, vom Korn zum Brot, Mosten, von der Kuh zur Milch und vieles mehr.

Dieser Erlebnistag wird vom Bauernverband Aargau finanziert und von der Bäuerin Vroni Peterhans geleitet (Projekt Schule auf dem Bauernhof).

Der halbtätige Bauernhofbesuch kann gut mit einem Picknick und einem Nachmittag auf dem Spielplatz oder im Wald ergänzt werden. Hier finden Sie Vorschläge für ein für Schulklassen geeigneter Spielplatz und Feuerstellen in der Nähe des Bauernhofs.

Anmeldung ganzjährig via Stadtökologie

Schulbesuch: Abfall und Konsum (2 Lektionen)

Die Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel von Kupfer den Sinn des Recycling-Kreislaufs kennen. Sie erfahren, was der Abbau von Rohstoffen für die Menschen und die Umwelt bedeutet und setzen sich mit ihren Bedürfnissen sowie ihrem Umgang mit Elektrogeräten auseinander. Zudem erarbeiten sie konkrete Handlungsmöglichkeiten, um Elektrogeräte besser zu nutzen oder deren Lebensdauer zu verlängern.

Das Modul wird von Lehrkräften der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (PUSCH) durchgeführt und durch den Werkhof Baden finanziert.

Anmeldung ganzjährig direkt unter PUSCH - Unterricht buchen

Angebote Mittelstufe
 

Baumgeschichten

Jeder Baum ist anders! Im Teufelskeller stehen die einen stolz und mächtig, die andern liegen kreuz und quer. Wir widmen uns ihnen mit allen Sinnen, festigen unsere Artenkenntnisse, beschäftigen uns mit natürlichen Kreisläufen und dem Werkstoff Holz. Auch fürs Schnitzen und für abenteuerliche Erkundungstouren haben wir Zeit.

Kletteraffen, Umweltbildung Baden

Vogelkonzert und Waldfrühstück

Auf der frühmorgendlichen Exkursion starten wir um 7 Uhr beim Schulhaus und folgen den Wohlklängen der zahlreichen Sänger Richtung Wald. Nach einem feinen Morgenessen am Feuer vertiefen wir unser Wissen: Zeig mir Deinen Schnabel und ich sag‘ Dir, was Du frisst! Wir versuchen uns im Nestbau - ganz schön schwierig! Wie schaffen das die Vögel bloss? Schluss ist beim Schulhaus um 12 Uhr.

LandArt im Herbstwald

Im Herbst ist der Wald ein besonders attraktiver Lernort. Wie entstehen die roten und gelben Farben in den Blättern? Warum bleiben viele Bäume grün? Wir stellen eine bunte Waldfarben-Palette zusammen und lassen uns zum kreativen Spiel mit Formen und Farben der Natur inspirieren. In Gruppen erarbeiten die Kinder ein kleines Landart-Projekt. Vom Konzept und der Materialwahl über den Bau und die Präsentation entstehen überraschende Objekte mit einem starken Bezug zum Ort.

LandArt - Umweltbildung Baden

Winterwanderung auf den Spuren der Biber

Wir fahren mit dem Zug ins Wasserschloss nach Brugg oder Turgi. Im Winter sind hier die Spuren der nagefreudigen Biber nicht zu übersehen. Wie leben sie, warum gefällt es ihnen wieder in unseren Flüssen? Und was haben Biber mit Auen zu tun? Ein zünftiges Feuer am Mittag und viele Spiele halten uns warm.

Anmeldung

Schule auf dem Bauernhof

Auf einem halbtägigen Rundgang durch den Bauernbetrieb Agrino in Remetschwil/Niederrohrdorf erleben die Kinder hautnah den Bauernalltag. Wir besuchen die Tiere und können vielleicht auch beim Füttern dabei sein. Lehrpersonen können ihren Schwerpunkt wählen: Leben auf dem Bauernhof, vom Korn zum Brot, Mosten, von der Kuh zur Milch und vieles mehr.

Dieser Erlebnistag wird vom Bauernverband Aargau finanziert und von der Bäuerin Vroni Peterhans geleitet (Projekt Schule auf dem Bauernhof).

Der halbtätige Bauernhofbesuch kann gut mit einem Picknick und einem Nachmittag auf dem Spielplatz oder im Wald ergänzt werden. Hier finden Sie Vorschläge für ein für Schulklassen geeigneter Spielplatz und Feuerstellen in der Nähe des Bauernhofs. 

Anmeldung ganzjährig via Stadtökologie                

Schulbesuch: Abfall und Konsum (2 Lektionen)

Die Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel von Kupfer den Sinn des Recycling-Kreislaufs kennen. Sie erfahren, was der Abbau von Rohstoffen für die Menschen und die Umwelt bedeutet und setzen sich mit ihren Bedürfnissen sowie ihrem Umgang mit Elektrogeräten auseinander. Zudem erarbeiten sie konkrete Handlungsmöglichkeiten, um Elektrogeräte besser zu nutzen oder deren Lebensdauer zu verlängern.

Das Modul wird von Lehrkräften der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (PUSCH) durchgeführt und durch den Werkhof Baden finanziert.

Anmeldung ganzjährig direkt unter PUSCH - Unterricht buchen

Schulbesuch: Energie und Klima (3 Lektionen)

Die Geschichte eines Kindes, das seine Insel verlassen muss, weil der Meeresspiegel ansteigt, führt die Schülerinnen und Schüler an die Probleme des Klimawandels heran. Im Verlauf des interaktiven Unterrichts entdecken sie, dass die Flucht der Inselbewohner mit unserem Verbrauch an fossilen Energien in Zusammenhang steht. Die Kinder lernen Alternativen zum Erdöl kennen und sie verstehen den Unterschied zwischen erneuerbaren und nicht erneuerbaren Energiequellen. In Gruppen erkunden die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Möglichkeiten für klimafreundliches Handeln im Alltag.

Das Modul wird von Lehrkräften der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (PUSCH) durchgeführt und durch die Regionalwerke Baden AG finanziert.

Anmeldung ganzjährig direkt unter PUSCH - Unterricht buchen

Angebote Oberstufe
 

Batman in Baden (Abendexkursion im September)

Auf dieser Exkursion erfahren wir viel Spannendes über Fledermäuse, diese hochspezialisierten Säugetiere. Nach dem Znacht machen wir einen Spaziergang entlang der Limmat, legen uns beim Eindunkeln mit Taschenlampe und Fledermausdetektor auf die Lauer und beobachten die wendigen Jäger.

Brennnessel-Experten

In Brennnesseln steckt so viel mehr als nur unangenehmes Gift: Vitamine, Mutproben-Potential, ausgeklügelte Giftkapseln, Küchenzutat, Lebensraum für Läuse und vieles mehr. Ganz sicher werden die Schüler diese scheinbar langweilige Pflanze mit ganz anderen Augen sehen. Wer hat denn sonst schon mal Brennnessel-Chips oder Brennnessel-Duschgel gemacht?

Anmeldung

Umweltbildung_Brennnessel_Experten

Schulbesuch: Energie und Klima (3 Lektionen)

Die Jugendlichen erkennen anhand einer virtuellen Reise, dass der vom Menschen verursachte Treibhauseffekt zu einem Problem für das Klima und für sie selbst geworden ist. In Gruppen gehen sie Fallbeispielen zu den Themenschwerpunkten Wohnen, Mobilität, Ernährung und graue Energie auf den Grund. Sie thematisieren, was sie selber in ihrem Alltag dazu beitragen können, um die globale Erwärmung in einem verträglichen Rahmen zu halten.

Das Modul wird von Lehrkräften der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (PUSCH) durchgeführt und durch die Regionalwerke Baden AG finanziert.

Anmeldung ganzjährig direkt unter PUSCH - Unterricht buchen

Schulbesuch: Stop Food Waste (3 Lektionen)

Die Jugendlichen setzen sich mit den Auswirkungen der Lebensmittelproduktion auf die Umwelt auseinander und überlegen, was es für einen nachhaltigen Konsum von Nahrungsmitteln braucht. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten konkrete Handlungsmöglichkeiten gegen Food Waste für ihren Alltag und üben sie im Unterricht ein. Im Zusammenhang mit der Verpflegung unterwegs befassen sie sich auch mit dem Thema Littering.

Das Modul wird von Lehrkräften der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (PUSCH) durchgeführt und durch den Werkhof Baden finanziert.

Anmeldung ganzjährig direkt unter PUSCH - Unterricht buchen

Angebote für alle Stufen
 

Arbeitseinsatz mit dem Forstwart

Schulklassen aller Stufen können mit einem halbtägigen Arbeitseinsatz einen aktiven Beitrag zum Naturschutz leisten. Auch der Spass kommt dabei nicht zu kurz. Und nach getaner Arbeit schmeckt die Wurst vom Feuer doppelt so gut! Je nach Jahreszeit und Alter der Kinder sind verschiedene Arbeiten sinnvoll. Datum und Art des Einsatzes werden individuell mit der Lehrperson abgesprochen.

Anmeldung

Umweltbildung Baden, Arbeitseinsatz im Wald

Lehrerweiterbildung: "Wasserkraft erleben"
 

Das Thema erneuerbaren Energien ist ein Bestandteil des Lehrplans 21. Möchten Sie mit Ihrer Klasse erneuerbare Energien behandeln und wünschen Sie sich Inputs und Ideen für Ihren Unterricht? Am Mittwochnachmittag, 23. Oktober 2019 widmen wir uns der Wasserkraft und anderen erneuerbaren Energien. Wir gehen auf eine Führung durch das Wasserkraftwerk Kappelerhof, welche für Klassen kostenlos ist. Zudem stellen wir Experimente vor, wobei die Kraft der Natur hautnah erlebt werden kann. Sie haben auch die Gelegenheit, Unterrichtsmaterialien und Anschauungsmaterial zum Thema Wasserkraft und erneuerbare Energien genau unter die Lupe zu nehmen.

23. Oktober 2019, 14.00-17.00 Uhr, beim Kraftwerk Kappelerhof

Anmeldung

Erlebnisausstellung "Wasser - alles klar?" für Mittel- und Oberstufe
 

Die interaktive Ausstellung «Wasser – alles klar!» richtet sich an Kinder ab 10 Jahren. Sie verdeutlicht, wie wichtig Wasser ist und was wir tagtäglich für sauberes Wasser und gesunde Gewässer beitragen können. Sie gastiert vom 23. bis 27. März 2020 im Werkhof der Regionalwerke AG Baden im Roggebode 1.
Herzstück der Ausstellung bilden sechs Stationen mit Experimenten. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich selbständig mit der Rolle des Wassers in unserer Gesellschaft auseinander und erhalten dabei praktische Tipps für einen nachhaltigen Umgang mit diesem lebenswichtigen Element. Und woher kommt eigentlich das Badener Trinkwasser? Das erklärt ein Mitarbeiter der Wasserversorgung. Der Besuch ist kostenlos; er dauert mit Hin- und Rückreise einen Vor- oder Nachmittag.

Mehr zur Ausstellung: www.pusch.ch - Wanderausstellung Wasser

Unterrichtsmaterial zur Vorbereitung: www.pusch.ch - Unterrichtsmaterial Wasser

Umweltblog Baden
 

Aktuelles zur Badener Natur- und Umweltveranstaltungen in der Region: www.umweltblog.baden.ch

Ausleihe und Beratung
 

Bei Fragen rund um die Badener Natur oder die Wald- und Umweltpädagogik helfen wir sehr gerne weiter. Nach Möglichkeit begleiten wir auch Naturprojekte und Themenwochen in den Klassen und Schulhäusern.

Sie können bei uns folgende Sachen ausleihen:

  • Bücher mit Spiel-, Bastel- und Lernideen
  • Bestimmungsbücher, auch für Kinder
  • Anschauungsmaterial: Felle, Tierspuren, Schädel, Bilder
  • Ideensammlungen (u.a.: Ideensammlung «Mir gönd in Wald» [pdf, 133 KB] mit Impulsen für Waldbesuche)
  • Seile für Seilspiele und Kletter/Schaukelkonstruktionen, inkl. Kurzanleitung und Buch
  • Mostpresse inkl. Tipps zur Organisation und Durchführung eines Mosttages