Hundehaltung, Hundetaxe

Die Hundehaltenden müssen sich entweder vor oder kurz nach Anschaffung ihres ersten Hundes zuerst auf ihrer Wohngemeinde als Hundehalter registrieren lassen. Das Stadtbüro ist gesetzlich verpflichtet, diverse Nachweise zu überprüfen. Deshalb werden Hundebesitzer/innen gebeten, Kopien folgender Dokumente per Post zuzustellen oder beim Stadtbüro vorbeizubringen:

  • Heimtierausweis oder Hundeausweis bzw. Impfausweis
    (mit einer aktuellen Mikrochip-Nummer)

  • Theoretischer Sachkundenachweis
    (nur wenn Sie nach dem 1. September 2008 das erste Mal Hundebesitzer/in wurden)

  • Praktischer Sachkundenachweis
    (nur wenn Sie nach dem 1. September 2008 einen Hund angeschafft haben)

  • Besitzer eines Hundes mit erhöhtem Gefährdungspotential stellen uns eine Kopie ihrer Halteberechtigung des Kantonalen Veterinärdienstes zu, sobald sie diese erhalten haben.

Hundehaltung, Hundetaxe Stadt Baden - Hund auf dem Schlossbergplatz Baden

Hunde müssen spätestens drei Monate nach der Geburt bei einem Tierarzt mit dem Mikrochip gekennzeichnet werden. Bei Übernahme eines Hundes ist in jedem Fall darauf zu achten, dass dieser gechipt ist.

Bei Mutation (Tod des Hundes, Adresswechsel) tragen die Hundehaltenden die Verantwortung, diese innert 10 Tagen beim Stadtbüro Baden zu melden.

ANIS, die zentrale Heimtierdatenbank wird per 1. Januar 2016 durch die Datenbank AMICUS abgelöst. Die Registrationsabläufe der Hundekontrolle werden entsprechend angepasst. Die bestehenden Daten, die in ANIS hinterlegt sind, werden automatisch in die neue Datenbank AMICUS übertragen.


Hundetaxe

Neuzuzüger, die einen Hund besitzen, oder Einwohner, die im Laufe des Jahres einen Hund anschaffen, können die Hundetaxe von CHF 120.00 im Stadtbüro Baden oder unter Online Services bezahlen.