Familienergänzende Betreuung

Familienergänzende Betreuung ist eine Antwort auf die Anforderungen der heutigen Gesellschaft und der Arbeitswelt. Betreuungsangebote erleichtern es Eltern, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen und diese besser mit der Familie zu vereinbaren. Dies trägt zu einer höheren Lebensqualität für Eltern und Kinder bei, erhöht die Chancengerechtigkeit und reduziert das Armutsrisiko bei einkommensschwachen Familien.


Familienergänzende Betreuung von Vorschulkindern

Die vier Poolgemeinden Baden, Ennetbaden, Obersiggenthal und Wettingen legen grossen Wert auf die familienergänzende Kinderbetreuung von Vorschulkindern und sehen darin einen beträchtlichen volkswirtschaftlichen und sozialen Nutzen. Deshalb leisten sie Subventionen an die Eltern für die Kinderbetreuung.

Im März 2010 wurde eine gemeinsame Strategie für eine bedarfsgerechte Betreuung von Vorschulkindern ausgearbeitet.  Die neue Strategie befasst sich mit der Betreuung von Vorschulkindern, das heisst von Säuglingen und Kindern bis zum Eintritt in den Kindergarten, in Kinderkrippen und Tagesfamilien. Die Strategie dient den vier Poolgemeinden als Leitplanke für eine bedarfsgerechte Entwicklung der Betreuungsangebote für Vorschulkinder, welche die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beziehungsweise Ausbildung und die soziale Integration fördern.

Die Strategie beinhaltet 12 Leitlinien und Handlungsfelder. Die Umsetzung hat im Januar 2014 begonnen.

KRIPPENPOOL Gemeinden Baden Ennetbaden Obersiggenthal Wettingen
www.krippenpool.ch

Strategie Familienergänzende Betreuung Vorschulkinder [pdf, 848.52 KB]


Familienergänzende Betreuung von Kindergarten- und Primarschulkindern

Im September 2008 genehmigte der Einwohnerrat auch die Strategie familienergänzende Betreuung für Kindergarten- und Primarschulkinder. In dieser Strategie waren die Zielsetzungen für die Betreuung und die Eckpfeiler für den Ausbau des bestehenden Betreuungsangebots festgehalten.

Aufgrund der aktuellen und der prognostizierten Nachfrage sowie der gesellschaftlichen, schulischen und räumlichen Entwicklung der Stadt Baden war eine Weiterentwicklung der Betreuungsangebote für Kindergarten- und Primarschulkinder notwendig. Die Zielsetzungen der «Strategie Tagesstrukturen familienergänzende Betreuung für Kindergarten- und Primarschulkinder» aus dem Jahr 2008  wurden ergänzt und zu 14 Leitlinien umformuliert, die am 4. Dezember 2012 durch den Einwohnerrat genehmigt wurden. Die Umsetzung beginnt ab dem Schuljahr 2014/2015.

Leitlinien_Betreuung_Schulkinder.pdf [pdf, 206.81 KB]