Thermalwasser erleben

Es ist ein grosses Privileg, dass sich die Thermalquellen direkt vor der Haustüre befinden.
Im Bäderquartier gibt es zahlreiche, teils kostenlose Angebote, die das mineralreichste Thermalwasser der Schweiz erleb- und nutzbar machen. Vom kostenlosen Fussbad über das klassische Thermalbad bis hin zu Private SPA Suiten hält das Bäderquartier ein attraktives Thermalwasser-Angebot bereit.

Lassen Sie Körper, Seele und Geist im historischen Bäderquartier in Einklang bringen: Im Atrium Hotel Blume finden Sie noch die traditionellen Wannenbäder. Im Limmathof Baden Hotel & Spa erwarten Sie neben dem Novum Spa auch Private Spa-Suiten auch oder gönnen Sie sich eine kleine Auszeit auf der Thermalbank im Blick auf die Limmat.

Wellnessangebote:

Informationen zur Zukunft des Bäderquartiers:
Bäderquartier oder www.verenahof.ch


Weekend in Baden

Das Thermalwasser hautnah erleben und ein Wochenende in Baden verbringen?
Sich eine Auszeit nehmen und entspannen.

Dies ist möglich, bereits ab CHF 109.- für zwei Personen im Doppelzimmer.

Weitere Informationen hierzu: Wellness-Weekend in Baden geniessen


Thermalwasser erleben

Thermalbank

Öffentlich zugängliches Fussbad mit Thermalwasser, das jedermann kostenlos nutzen kann. Die acht Meter lange Thermalbank wird direkt von einer der 18 Thermalquellen im Bädergebiet gespeist. Dank der natürlich wohligen Wärme des Wassers bietet die Thermalbank ein ganzjähriges Badevergnügen.

Weitere Informationen zur Thermalbank www.baden.ch/thermalbank
Lageplan
Rund um die Uhr frei zugänglich

Trinkbrünneli

Kleiner Trinkbrunnen beim Staadhof, der von der Kesselquelle mit Thermalwasser gespeist wird. Er wurde anfangs der 60er-Jahre gebaut und diente für Trinkkuren. Obwohl das Wasser sehr stark nach Schwefel (faule Eier) riecht, ist der Anteil dieses Minerals sehr gering. Das Wasser darf getrunken werden. Lageplan

Ellenbogenbad

Kleines Becken mit Thermalwasser, das dem Baden der Ellenbogen und Handgelenke dient. Das Thermalwasser strömt direkt aus der nebenanliegenden Kesselquelle und ist deshalb beinahe 47 Grad heiss, also rund 10 Grad wärmer als in den Bädern. Überzeugte Nutzer berichten von der heilenden Wirkung des Thermalwassers bei Arthrose im Ellbogen- und Handgelenk. Das Ellbogenbad ist täglich von 8 h bis 20 h geöffnet.
Lageplan

Wassersäule der Limmatquelle

Ein mächtiger Glaszylinder, der das mit Gasblasen versetzte, empor strömende Thermalwasser der Limmatquelle zeigt. Die heisse Quelle wurde 1828/29 unter dem Flussbett gefasst. Wer einen Eindruck davon bekommen will, wie viel Thermalwasser Sekunde für Sekunde aus Badens Untergrund sprudelt, ist hier richtig.
Lageplan

Heisser Stein

Fünfeckige, ca. 4 Tonnen schwere Steinplatte auf dem Kurplatz. Der «Heisse Stein» wird von der darunterliegenden Quelle «Grosser Heisser Stein» erwärmt, was vor Ort deutlich spürbar ist. Der Stein ragte vor der Einebnung des Kurplatzes um 1824 in Sitzhöhe über den Boden. Auf ihm wurden früher Obst, Gemüse und Backwaren angeboten.
Lageplan

Thermalwasserbrunnen Rest. Hirsch in Ennetbaden

Frei zugänglicher Brunnen auf der Terrasse des 2011 renovierten Restaurants Hirsch in Ennetbaden. Der Thermalwasserbrunnen wird geschmückt von einem Mosaik aus dem Jahre 1942, das vom Maler und Mosaizist Karl Otto Hügin erschaffen wurde.
Lageplan