Offene Bühne

Seit dem 1. September 2018 stehen der Öffentlichkeit in der Cordulapassage eine "Offene Bühne" sowie ein "Öffentliches
Klavier" zur Verfügung.

Im Rahmen einer kleinen Feier in der Cordulapassage wurden am Samstag die "Offene Bühne" mit einem kurzen Auftritt des Saxofonisten Mario Schenker aus Baden eingeweiht. Auch das "Öffentliche Klavier" wurde mit einem Input des Badener Pianisten Gregor Loepfe der Öffentlichkeit vorgestellt.

Eröffnung Offene Bühne, Auftritt Mario Schenker www.mario-schenker.ch

Plattform für Künstlerinnen und Künstler

Die "Offene Bühne" ist als Plattform für Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende gedacht. Diese können mit ihrer Darbietung, die maximal eine Stunde dauern soll, die Passantinnen und Passanten überraschen und dabei ihr Können zeigen. Die Auftritte sollen kultureller Natur sein, also keine politischen oder religiösen Gesinnungen verbreiten. Wichtigste Grundlage für einen spontanen Auftritt: Die Darbietung ist nicht kommerziell. Geldsammeln ist auf der Offenen Bühne untersagt. Dies im Gegensatz zu Strassenmusik, die nach wie vor eine Bewilligung benötigt, die am Schalter der Stadtpolizei gelöst werden muss.

Bitte Benützungs-Kodex beachten

Im Sinne eines Benützungs"Kodex" markiert ein Notenständer mit den entsprechenden Hinweisen die offene Bühne. Für spontane Fragen vor Ort stehen die Ladenbetreibenden der Cordulapassage zur Verfügung.

Öffentliches Klavier

Ein Ehepaar aus Ennetbaden stellt ausserdem ein "Öffentliches Klavier" zur Verfügung. Pianistinnen und Pianisten – egal ob klein oder gross – werden ermuntert, in die Tasten zu greifen und die Cordulapassage mit musikalischen Klängen zu bespielen.

Eröffnung öffentliches Klavier, Auftritt Gregor Loepfe www.gregorloepfe.ch

Helga das Klavier stellt sich vor

Mein Name ist Helga Zimmermann und ich freue mich, von euch bespielt zu werden. Geboren bin ich Ende 19. Jahrhunderts in Leipzig. Ich habe also schon einiges erlebt in meinem langen Leben und wäre dir deshalb um Achtsamkeit, Respekt und Sorgfalt im Umgang mit mir sehr dankbar. Meine letzten Jahre habe ich im Gasthof Weisser Wind in Freienwil verbracht, wo ich vor einigen Monaten einem Umbau weichen musste. Dank der freundlichen Unterstützung der Stadt Baden, Thedy Buchser Musik und Josef Lehmann Holzbau nutze ich die Gelegenheit, die Grossstadt nochmals zu erleben. Die Cordulapassage eignet sich dabei ausgezeichnet für meinen letzten Lebensabschnitt als Klavier.

Mobile Installationen

Die beiden Installationen sind mobil, "Offene Bühne" und "Öffentliches Klavier" werden als Pilotprojekte verstanden, initiiert und mitgetragen von Privatpersonen, Ladenbetreibenden, der CityCom, Kulturschaffenden und der Stadt Baden. Die Beteiligten werden die Entwicklung der beiden Projekt verfolgen und nach einer gewissen Laufzeit über eine Weiterführung entscheiden.

Anregungen zur Offenen Bühne: kulturNULL@baden.ch
Anregungen zum öffentlichen Klavier: helga.kla4NULL@gmail.com