Direkt zum Inhalt springen

Stadt ist.

Metanavigation

Stadt ist.

Atelierstipendien

Die Stadt Baden hat als Mitglied der Städtekonferenz Kultur (SKK) die Möglichkeit, periodisch Atelierstipendien zu vergeben.

Bewerben können sich Kunstschaffende und Kunstvermittelnde, die mit der Stadt Baden oder der Region seit mehreren Jahren verbunden sind und deren kulturelle Tätigkeit in der Region deutlich spürbar ist.

Atelierstipendium Kairo

Ausschreibung Atelierstipendium Kairo
August 2020 bis Januar 2021

Die Stadt Baden vergibt gleichzeitig mit den Städten Delémont und Thun ein Atelierstipendium in Kairo. Im Atelierhaus, das auf der Nil-Insel El Qursayah liegt, wohnen und arbeiten jeweils gleichzeitig drei Kunstschaffende aus den Mitglieder-Städten der Städtekonferenz Kultur (SKK). Zudem steht eine Stadtwohnung in der Nähe des Tahrir-Platz zur Verfügung.

Der Aufenthalt eignet sich für Kulturschaffende aller Sparten mit einfacher und autonomer Arbeitsweise. Gefordert ist Flexibilität und die Bereitschaft, sich mit gewissen Schwierigkeiten auseinanderzusetzen: ein Aufenthalt in Kairo bedeutet, in einem Umfeld zu arbeiten, das nicht zuletzt deutlich von der instabilen politischen Situation geprägt ist, von grossen kulturellen und sozialen Unterschieden, dem Klima und der Religion.

Mehr Informationen zum Atelierstandort unter: www.skk-cvc.ch

Grundvoraussetzung für eine Bewerbung ist ein deutlicher und aktueller Bezug zur Stadt Baden.

Mit dem Atelier­aufenthalt ist ein Werkbeitrag von monatlich CHF 2‘000 (insgesamt CHF 12‘000) verbunden. Zusätzlich wird von Seiten SKK ein einmaliger Beitrag an die Reisekosten geleistet.

Bewerbungen müssen bis spätestens 10. August 2019 in Form eines integralen PDF-Dokuments an diese E-Mailadresse gesendet werden:
kulturfoerderungNULL@baden.ch

Eine Bewerbung muss folgende Unterlagen beinhalten:

  • Dokumentation über die bisherige künstlerische Tätigkeit
  • Kurzer Lebenslauf inkl. Angabe zum Bezug zur Stadt Baden
  • Projektskizze, die das geplante Vorhaben während dem Aufenthalt in Kairo beschreibt
  • Zusicherung, bei einer Zusage das Atelier in der angegebenen Zeit ständig selbst zu bewohnen und nach Ablauf des Aufenthaltes einen Kurzbericht zuhanden der Stadt Baden und der SKK zu erstatten

Atelierstipendium Buenos Aires

Das nächste Atelierstipendium findet voraussichtlich im Zeitraum Juli bis Dezember 2021 statt. Der Ausschreibungstermin ist noch nicht bekannt und wird zu gegebener Zeit an dieser Stelle kommuniziert.
Weitere Informationen hier.


Atelierstipendium Genua

Das nächste Atelierstipendium findet voraussichtlich im Zeitraum September bis November 2022 statt. Der Ausschreibungstermin ist noch nicht bekannt und wird zu gegebener Zeit an dieser Stelle kommuniziert.
Weitere Informationen hier.


Mit dem Atelieraufenthalt ist ein Werkbeitrag von monatlich CHF 2'000 und ein einmaliger Beitrag an die Reisekosten von CHF 2'000 verbunden. Die Ateliers stehen den Kulturschaffenden als Wohn- und Arbeitsraum zur Verfügung.

Eine Bewerbung muss digital eingereicht werden und muss folgendes Material enthalten:

  • Angaben zur Person inkl. Wohnadresse, kurzer Lebenslauf
  • Dokumentation über die bisherige künstlerische Tätigkeit
  • Angaben zum Bezug zur Stadt Baden
  • Projektskizze, die das geplante Vorhaben während dem Aufenthalt beschreibt
  • Zusicherung, dass bei einer Zusage das Atelier in der angegebenen Zeit ständig bewohnt wird und nach Ablauf des Aufenthalts ein Kurzbericht zuhanden der Stadt Baden und der SKK erstellt wird

Bewerbungen müssen hier eingereicht werden:
kulturfoerderungNULL@baden.ch

Zusätzliches Material kann per Post hierhin geschickt werden, wird aber nicht retourniert:
STADT BADEN
Kultur, Kulturförderung
Mellingerstrasse 19
CH-5401 Baden

Bisherige Atelier-Stipendiaten
Das Atelierstipendium für Kairo für den Zeitraum August 2017 bis Januar 2018 wurde von der Kulturförderung der Stadt Baden an den Künstler Christoph Brünggel vergeben.
Das Atelierstipendium für Buenos Aires für den Zeitraum Januar bis Juni 2017 wurde von der Kulturförderung der Stadt Baden an den Musiker und Komponisten Christoph Gallio vergeben.
Das Atelierstipendium für Genua für den Zeitraum Dezember 2013 bis Februar 2014 wurde von der Kulturförderung der Stadt Baden an Ruth Maria Obrist vergeben.