Pärke

Ob verträumter Ruhepol, gesellschaftlicher Treffpunkt, herrschaftlicher Villengarten oder originelles Gesamtkunstwerk, nutzen Sie Ihre wohlverdiente Auszeit zur Erholung bei einem Picknick in einem der verschiedenen Pärke. Ob am Weekend oder in der Mittagspause, hier können Sie zu jeder Tageszeit in eine grüne Oase eintauchen.

Alter Stadtfriedhof

Bruggerstrasse 53

Der alte Stadtfriedhof wurde 1821 eingeweiht. Die letzte Bestattung fand 1996 statt. Heute ist der Friedhof eine öffentliche Parkanlage mit integriertem Spielplatz. Seine besonderen Merkmale sind die Mittelachse mit den kegelförmig geschnittenen Eiben, die malerischen alten Gehölzgruppen und Einzelbäume sowie die künstlerisch und stadtgeschichtlich wertvollen Familiengräber.
Die kommunal geschützte Gartenanlage wurde 2013 sanft saniert und aufgewertet. Resultat ist eine einmalige Mischung aus Friedhof, Gartenkultur und Erholungsraum mit einer ganz eigenen, verwunschenen Atmosphäre.
Lageplan, www.badenfilm.ch


Kurpark

Haselstrasse 2

Mit dem Bau des Kursaals um 1875 entstand auch eine Parkanlage im späten Landschaftsgartenstil. Viele Elemente der reich ausgestatteten Anlage gingen im Zuge der späteren Ein- und Umbauten verloren. Erhalten geblieben sind ein eindrücklicher Baumbestand aus zeittypischen exotischen Hölzern und die Wasseranlagen. Lageplan


Mättelipark

Bäderquartier

Direkt an der Limmat gelegen, war der Ort schon im Mittelalter Treffpunkt der Gesellschaft. Bis 1944 Hotelgarten des damals abgebrochenen Grandhotels. Neuanlage des Parkes im Jahre 1969. Lageplan


Parkanlage der Villa Boveri

Ländliweg 5

Bedeutendste private Gartenanlage der Stadt Baden, erbaut ab 1897 durch Walter Boveri I. Der Park besteht aus drei eigenständigen Gärten: dem Landschaftsgarten, dem neubarocken Terrassengarten und dem 1911 entstandenen Badegarten. Der Landschaftsgarten wird geprägt durch einen vorzüglich erhaltenen, aus der Entstehungszeit stammenden raumbildenden Baumbestand. Das Anwesen befindet sich im Besitze der ABB Wohlfahrtsstiftung.

Eintritt: kostenlos, Öffnungszeiten: täglich 7.00 – 21.00 Uhr, Cafeteria in der Villa. Lageplan

Parkführungen zu spezifischen Themen von Frühjahr bis Herbst. Anmeldungen unter
Tel. +41 58 585 24 61, www.abb-wfs.ch


Parkanlage der Villa Langmatt

Römerstrasse 30

Die gleichzeitig mit der Villa im Jahre 1900 begonnene Parkanlage entstand im Auftrage des Industriellen Sidney Brown. Bis 1910 folgten mehrere Erweiterungen und Umgestaltungen des Parkes. Die Villa beherbergt das Museum Langmatt mit einer bedeutenden Kunstsammlung französischer Impressionisten. Das Anwesen befindet sich im Besitze der Stiftung Langmatt Sidney und Jenny Brown.
Eintritt Park: kostenlos, Öffnungszeiten Park und Cafeteria: 1. März – 30. November, Dienstag – Freitag 12.00 – 17.00 Uhr, Samstag – Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr, Lageplan

Tel. + 41 56 200 86 70, www.langmatt.ch


Parkfriedhof Liebenfels

Alte Zürcherstrasse

Buslinie Nr. 2, Haltestelle Friedhof Liebenfels
Auf dem Gelände stand ehemals das Landgut «Liebenfels». Weil der alte Stadtfriedhof zu klein wurde, plante man ab 1942 den Parkfriedhof Liebenfels als neuen Stadtfriedhof. Er wurde 1949 eingeweiht. Er ist ein hervorragendes Beispiel eines Parkfriedhofes, bestehend aus grosszügigen Raumfolgen mit altem Baumbestand. Lageplan


Südgarten Kantonsspital

Baden-Dättwil

Der Künstler Albert Siegenthaler und Gillian White schufen 1978 ein Gesamtkunstwerk aus Plastiken, Pflanzen und Hügeln. Leitender Gedanke des Parks ist der «Totentanz» mit der Sonnenuhr im Zentrum, welche die Zeit symbolisiert. Am kürzesten Tag des Jahres scheint die Sonne direkt auf die Wasserkapelle. Die Ränder von Weiher und Hügeln werden durch die Schattenwürfe von kürzestem und längstem Tag gebildet. Die plastischen Teile sind aus harmonisch alterndem Cortenstahl. Durchgehend geöffnet. Lageplan